L´ART POUR LAHR L´ART POUR LAHR  
L´ART POUR LAHR AUSSTELLUNGENKÜNSTLER  
 
Bewerbung

Aktuelles

Anfahrt

Kontakt

Impressum

Datenschutz

AUSSTELLUNG

12.10.2023 - 11.11.2023

Heinz Kneile
Baumportr├Ąts (Farbserigrafien)

Vernissage: Donnerstag, 12. Oktober 2023, 19 Uhr

Genauigkeit, künstlerische Konsequenz und Kompetenz zeichnen die Serigrafien Heinz Kneiles aus, dessen Entdeckerlust und Beobachtungsgabe sich dem Publikum mitteilt.

Die Serigrafie ist ein künstlerisches Schablonendruckverfahren, das um 960 n.Chr. in China entwickelt wurde. Die Druckschablonen Kneiles erlauben nur wenige, in ihrer Qualität und Wirkung unterschiedliche Drucke, so dass jeder Druck ein Unikat bleibt.

Große, alte Bäume waren für Heinz Kneile ab den späten 50er Jahren Motive künstlerischen Arbeitens. Bei Lahrer Waldspaziergängen entdeckte er weitere Motive, so etwa am Philosophenweg die Platanengruppe und die Robinson-Buche, oder auf dem Langenhard die uralte Eichenruine. Ähnliche Motive kamen bei Urwaldbesuchen hinzu.

Der Künstler, emeritierter Kunstprofessor der Hochschule Schwäbisch-Gmünd und Doktor der Kunstgeschichte, ist mit Ausstellungen im süddeutschen Raum und Elsass kein Unbekannter. Seine künstlerische Ausbildung hat er an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Karlsruhe bei Prof. Dreher absolviert.


Finissage: Samstag, 11. November 2023, ab 13 Uhr

Öffnungszeiten: Donnerstag 17-19 Uhr und Samstag 11-15 Uhr
Der Künstler wird anwesend sein und auf Wunsch führen.




Das sagt die Presse:

„Zart in der Farbe, aber dennoch unübersehbar fällt der Blick des Besuchers auf eine große Zeichnung Kneiles, die er 1955 von der Robinson-Buche am Lahrer Galgenbergweg angefertigt hat. Interessant, wie sich das Motiv und die davon ausgehende Wirkung auf den Betrachter verändert, vergleicht man diese Zeichnung mit der von ihm gedruckten Serigrafie mit gleichem Motiv aus dem aktuellen Schaffen. Das bewirke die Reduktion der Realität auf die Fläche, erklärt Kneile. An anderer Stelle fragt man sich, ob das denn Fabelwesen sind, die da als Bild vor einem im Unterholz herumtanzen oder einfach nur große Baumwurzeln.
Kneile hat schon viele Serien geschaffen, zu Orten, zur Mythologie, Motive aus Vancouver-Island. Er ist viel auf Reisen, erfährt man vom Laudator. Offensichtlich hält das jung, weil Kneile diese Reiseeindrücke auch immer künstlerisch reflektiert. Anregungen kann man sich bis Mitte November in der Galerie holen.“
Bertold Obergföll in der Badischen Zeitung vom 19. Oktober 2023

 



Zurück




Korkeichenwald




Eichen im März



SYN visual design