L´ART POUR LAHR L´ART POUR LAHR  
L´ART POUR LAHR AUSSTELLUNGENKÜNSTLER  
 
Aktuelles

Anfahrt

Kontakt

Impressum

Dorothea Jöster

Biografie

Seit 2007
Mitglied bei der GEDOK Freiburg
Seit 2002
Mitglied des Kunstvereins L'ART POUR LAHR
Seit 2001
freischaffende Künstlerin mit eigenem
Werkstattatelier in Lahr
2000
Stipendium der Carl-Duisberg-Gesellschaft e.V.
Studium am Manukau Institute of Technology,
School of Visual Arts in Auckland, Neuseeland
bei Mary Curtis und Fran Allison
Abschluss als Bachelor of Visual Arts in Jewellery
1999
Abschluss als Goldschmiedemeisterin und
Staatlich geprüfte Gestalterin
1997-1999
Studium und Ausbildung an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau bei Franz Bette und
Edgar Maag
1984-1997
Tätigkeiten als Goldschmiedegesellin


Ausstellungen (Auswahl)

2004-2017
regelmäßige Teilnahme bei KunstVisite Lahr,
Kulturamt Stadt Lahr
ProduktKunst, L’ART POUR LAHR, Lahr
2014
Mystik heute. Sehnsucht – Wagnis – Ungewissheit,
Georg-Scholz-Haus, Waldkirch
2010
Privatsammlung, GEDOK-Ausstellung im
Amtsgericht, Freiburg
2009
ReVitalisierung, Nester-Carrée, Lahr
2008
Tempus-fugit, Eremitage bei der ehemaligen
Zuckerfabrik, Waghäusel
2007
Kleinodien, ehemalige Synagoge, Kippenheim
Gerbereimuseum, Calw


Zu meinen Arbeiten

Aus der Begegnung mit den vielfältigen Aspekten des Lebens entstehen die von mir angefertigten Schmuckstücke, Objekte und Wandinstallationen. Projekte und themenbezogene Recherchen bilden hierfür die Grundlagen. Meine Arbeiten zeigen Stationen unterschiedlicher Wege, sind Momentaufnahmen einer Spurensuche als Leitfaden zwischen dem Bekannten und dem Unbekannten. Sie sind Zeugen von Zeiten, die uns berührt haben und tragen so die Geschichten der Vergangenheit als Werte durch die Gegenwart in die Zukunft.


Kontakt

info@schmuck-von-joester.de
http://www.schmuck-von-joester.de
Tel. 0 78 21 / 98 11 55

Zurück zur Künstlerübersicht



Objekt "Für den Kuss des Orpheus", 2007
Länge 28 cm, 6,5 cm Durchmesser,
Geflecht aus 750-Gelbgolddraht 0,03 cm Durchmesser
und Perlen




Wandinstallation (Ausschnitt) „hinter mir war der Fluss“, 2017
168 x 220 cm, Rötelstift auf Wandfläche, Kupferobjekte




Armreif und Objekt „…und Steine lagen auf dem Weg“, 2014
18 x 15 cm, Eisen, Acryllack, Kieselstein, gelötet und lackiert