L´ART POUR LAHR L´ART POUR LAHR  
L´ART POUR LAHR AUSSTELLUNGENKÜNSTLER  
 
Aktuelles

Anfahrt

Kontakt

Impressum

Christina Hanser

Biografie

1966
geboren in Friedrichshafen am Bodensee
Studium der Kunstpädagogik (Lehramtsabschluss) und Soziologie (Diplom) an der J. W. Goethe Universität, Frankfurt am Main
Lehrtätigkeit in Bildender Kunst und politischer Bildung, zuletzt im Pädagogium Baden-Baden
Seit 2008
selbständige Kunstpädagogin im Markgräfler Land und der Ortenau
Leiterin der Malwerkstatt Farb(t)räume
Jahresweiterbildung „Sinnes- und körperorientiertes Malen für Menschen mit Demenz und Menschen mit geistiger Behinderung“, Wetzikon CH
Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung, Internationales Fortbildungsprogramm Demenz
Mitglied im BBK Südbaden
Bis September 2017
Atelier in Freiburg
Seit Oktober 2017
Atelier in Lahr: Atelier L21, Lahrer Str. 21, 77933 Lahr-Sulz


Ausstellungen (Auswahl)

2017
Eine ‚Art‘ Sehnsucht, Haus der Kurseelsorge, Bad Krozingen (E)
2016
Befreite Farbe, Rathaus, Sulzburg (E)
Einlassen, Winzerhof, Ebringen (E)
It’s liquid, Palazzo Ca‘ Zanardi, Venedig (G)
Der Stille eine Stimme – Dem Dunkel ein Gesicht, Kunstausstellung der Telefonseelsorge, Basler Hof, Freiburg (G)
2014
Übergänge, Haus der Kurseelsorge, Bad Krozingen (E)
Das andere Kreuz, Haus der Kurseelsorge, Bad Krozingen (G)
2012
Akte, Physiotherapiepraxis, Freiburg (E)
2005
Zwischenzeiten, Institut für Sozialarbeit, Frankfurt am Main (E)
2004
Aktmalerei, Haus der Volksarbeit, Frankfurt am Main (E)
2003
Die Kobra entrollt sich, Malerei und Zeichnung, Haus der Volksarbeit, Frankfurt am Main (E)
Zauberlehrling, Klosterpresse e. V., Frankfurt am Main (G)
Semesterausstellung, Institut für Kunstpädagogik, Frankfurt am Main (G)
2002
Rundgang nur mit Korb, Ausstellungshalle der alten Fabrik, Frankfurt am Main (G)


Zu meinen Arbeiten

Um etwas über mich zu erfahren, gehe ich bei mir selber in die Fremde. Wenn dieses tiefe Einlassen gelingt, geht es immer um radikale, existentielle Erfahrungen, um eine über die unmittelbare sinnliche Wahrnehmung hinausgehende Transzendenz. Ich überlasse mich dabei dem wertfreien Zustand schöpferischer Leere, dem Schwebe- und Schwellenzustand zwischen Vergangenem und Zukünftigem, der schöpferischen Pause. Es braucht das Nichts, damit sich Schöpfung ereignen kann.


Kontakt

Christina.hanser@freenet.de
http://www.christina-hanser.de

Zurück zur Künstlerübersicht



Jenseits des Horizonts, 2014
120 x 200 cm, Acryl, Pigmente, Sand auf Leinwand




Weihnacht, 2014
120 x 100 cm, Acryl, Pigmente, Sand auf Leinwand




Was wir sehen ist nicht was wir sehen, sondern was wir sind, 2014
100 x 120 cm, Acryl, Pigmente, Sand auf Leinwand